Konzert : Kontraste „Musica Dolce et Acerbo“

Was ein wunderschöner Abend in der ev. Kirche in Massenheim.

Die „Wir Massemer“ organisierten in der ev. Kirche in Massenheim mit Frau Prof. Susanne Müller-Hornbach das Benefizkonzert:

Kontraste „Musica Dolce et Acerbo“

mit Werken von J.S. Bach, G.Ph. Telemamm, Domenico Scarlatti, Diego Ortiz, J.M.C. Dall Abaco, Isang Yun und Kasimierz Serocki.

Ausführende waren die an Musikhochschulen Lehrenden Ulrike Block und Hannelore Kaldum-Oehler, Blockflöten, Susanne Müller-Hornbach, Cello, und Veit Oehler, Cembalo.

Vor den musikalischen Ausführungen berichtete der 1. Vorsitzende von „Wir Massemer“ Horst Tryba die 28-jährige Entstehungsgeschichte der Konzerte und was sich im Laufe der Jahre daraus entwickelte.

Horst Tryba bedankte sich bei den Sponsoren und Frau Pfarrerin Irena Vöge, die auch in diesem Jahr die ev. Kirche für das Konzert zur Verfügung stellte. Sie erhielt vier Gutscheine für Blumenschmuck. Frau Arnold von dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder“ erhielt wiederum einen Scheck über 2.500 Euro. Die Höhe des Schecks wird ermöglicht, da alle Künstler alljährlich auf ihre Gage verzichten. Frau Arnold erläuterte ausführlich, wie mit diesen Spendengeldern insbesondere den betroffenen Eltern der an Krebs erkrankten Kinder geholfen werden kann.

Durch das Programm des Konzertes „Dolce et Acerbo“ (süß und herb) führte Prof. Gerhard Müller-Hornbach. Er verstand es, die Zuhörer in die Werke der Musiker der unterschiedlichen Stilrichtungen bis zur Moderne verständlich einzuführen.

Neben einem anspruchsvollen Blockflötensolo folgten Soli für Cello und Cembalo auf historischen Instrumenten und eine Reihe von Quartetten für zwei Blockflöten, Cello und Cembalo.

Höhepunkte der Zeitreise von 1700 bis 1995, waren ein Quartett in d-moll von Georg Philipp Telemann und die Zugabe, ein Vivaldi-Quartett. Eine voll besetzte Kirche bedankte sich mit anhaltendem Applaus.

Tryba bedankte sich bei den Künstlern mit Blumen und Wein. Jede Zuhörerin erhielt eine weiße Rose bevor der Abend mit einem gemütlichen Zusammensein mit den Künstlern im Ahrenshof ausklang. Alle waren sich einig, das war auch in diesem Jahr wieder ein gelungener Abend, der auch zukünftig stattfinden wird, da das Ehepaar Müller-Hornbach versprach, das Benfizkonzert zu Gunsten der Frankfurter krebskranken Kinder auch weiterhin unterstützen zu wollen.

Horst Tryba

Erster Vorsitzende „Wir Massemer“ e.V.