Konzertbericht „Die Klingende Geographie“

Konzertbericht „Die Klingende Geographie“

Bad Vilbel – Massenheim, 09.03.2019

Susanne Müller-Hornbach hat ein ganz besonderes Konzert mit drei Schülern der Frankfurter Musikhochschule (Barockinstrumente) zusammengestellt für das 27. Konzert für den Verein „Wir Massemer“ in der ev. Kirche Massenheim. Alle Plätze in der Kirche und auf der Empore waren belegt. Vor dem Konzert übereichte der Vorsitzende von „Wir Massemer“ Horst Tryba der Vorsitzenden Karin Reinhold-Kranz von „Hilfe für Krebskranke Kinder“ einen Scheck in Höhe von 2.500€. Horst Tryba hat zugesagt, dass es die nächsten Jahre mit den Konzerten weitergeht. Die Hausherrin, Pfarrerin Frau Irina Vöge, wünschte allen Beteiligten ein gutes Gelingen.

Anna Kaiser erklärte den Zuhörern die musikalischen Wege der Klassik durch Europa über Paris, Wien, London nach Mannheim.

Alle Komponisten stammen aus derselben Zeit Ende 17. Anfang 18. Jahrhundert.

Es wurden Stücke von Francois Devienne für Flöte, Violine und Bass gespielt, von Franz Joseph Haydn ein Divertimento für Flöte, Violine und Violoncello.

Dann ein Stück mit Susanne Müller Hornbach von Johann Christian Bach für Flöte, Violine, Violoncello und Viola da Gamba,

ein Stück von Carl Stamitz für Violine, Flöte und Violoncello

Der Höhepunkt des Abends war eine Auswahl aus der Operette die Zauberflöte mit Erklärungen von Isabel Müller-Hornbach.

Die Zuhörer waren begeistert, und es hätte noch lange so weitergehen können.

Horst Tryba bedankte sich bei Anna Kaiser (Violine), Isabel Müller-Hornbach (Violoncello und Viola da Gamba), Susanne Müller-Hornbach (Violoncello) mit Blumen und bei Lorenzo Gabriele, dem Flötisten der Extraklasse mit Sekt.

Im Anschluss traf man sich noch im Ahrenshof mit den Musikern, ein wunderbarer Abend in Massenheim. Wir Massemer sagen Dank an alle, die uns unterstützt haben.

Ihr Horst Tryba 1. Vorsitzender „Wir Massemer“